Triades Datenschutz Datensicherheit Icon aus Logo grün

DATENSCHUTZ FÜR UNTERNEHMEN
Sinn & Zweck

Bin ich als Unternehmer zu Datenschutz verpflichtet?

JA – denn Unternehmen sind verpflichtet, das Recht auf informationelle Selbstbestimmung des Menschen zu schützen und mit personenbezogenen Daten gesetzeskonform umzugehen. Daraus leiten sich für die Unternehmen eine ganze Reihe von Verpflichtungen und Maßnahmen ab – z.B. die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten. In wie fern Sie zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten verpflichtet sind, lesen Sie auf dieser Seite.

Drei häufige Fehleinschätzungen zum Datenschutz

Brauchen wir nicht – kein Bedarf.

Das ist ein weitverbreiteter Trugschluss, denn es geht um die Einhaltung von Gesetzen (EU-DSGVO, BDSG-neu) und dazu ist jeder Unternehmer in Deutschland verpflichtet. Ab 10 Mitarbeiter, die elektronisch personenbezogene Daten verarbeiten (z.B. Outlook nutzen) ist es sogar Pflicht einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen; §38 BDSG-neu

Unsere IT ist in guten Händen.

Das ist natürlich wichtig, aber Datenschutz und IT-Sicherheit sind getrennt zu betrachten. Personenbezogene Daten befinden sich zwar oft in IT-Systemen, aber der Schutz dieser Daten unterliegt Gesetzen, die über die IT-Sicherheit hinausgehen (EU-DSGVO, BDSG-neu). Eine sichere IT ist dabei nur ein Aspekt für den Datenschutz.

Wozu – es wird nicht kontrolliert.

Das war vielleicht einmal so, aber in den letzten Jahren hat sich dies weitgehend geändert – weil Datenschutz im Zuge der Digitalisierung immer wichtiger wird. Außerdem ist ab dem 25.05.2018 auf Grund der neuen EU-Verordnung mit einem wesentlich härteren Vorgehen und abschreckenden Sanktionen zu rechnen: Art 83 DSGVO.

Aber Datenschutz schützt nicht nur Menschen, sondern auch lebenswichtige und hochsensible Bereiche des Unternehmens!

SCHUTZ NACH INNEN UND AUSSEN

Im Inneren

Im Inneren trägt Datenschutz maßgeblich zur Abwehr von Gefahren wie Datenverlust, Spionage, Schadenersatzansprüchen, Wettbewerbsansprüchen, Missbrauch durch Einzelne usw. bei. Allein im Jahr 2014 wurde jedes zehnte mittelständische Unternehmen Opfer eines Cyberangriffs. Der Schaden war jeweils beträchtlich: Er lag im Schnitt bei 80.000 Euro. (Studie PWC). Dazu werden wichtige Zertifizierungen z.B. DIN ISO 9001 ohne Datenschutz gar nicht erst vergeben oder führen zum Verlust dieser Zertifikate. Auch der Betriebsfrieden wird durch innerbetriebliche Datenschutzregelungen erhalten und gestärkt. Und vor Allem bringt Datenschutz das gute Gefühl einer gesetzeskonformen Unternehmensführung.

Nach Außen

Nach Außen sorgt Datenschutz für Aufbau von Vertrauen zu Ihren Kunden und Partnern.Nicht selten verlangen Geschäftsbeziehungen heute den Nachweis eines gesetzeskonformen Datenschutzes für eine Zusammenarbeit. Bei öffentlichen Ausschreibungen wird der Datenschutz mittlerweile mit 30% Gewicht bewertet. Und sollten Sie Daten im Auftrag für andere Unternehmen verarbeiten, dann ist Datenschutz für sie existenziell wichtig. Die Bedeutung von Datenschutz nimmt ständig zu und ist heute ein wichtiger Schutzfaktor und ein bedeutendes Qualitätsmerkmal. Mit Datenschutz steigern Sie den Wert Ihres Unternehmens. Und damit Datenschutz als sinnvolle Ergänzung und nicht als Hemmnis wirkt, legen wir besonderen Wert auf eine unternehmensfreundliche Umsetzung.

DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER

Datenschutz ist ein Thema, mit dem sich jeder Unternehmer, der mit personenbezogenen Daten zu tun hat, beschäftigen muss.

Um sicher zu stellen, dass hierbei gesetzliche Vorgaben erfüllt werden, ist die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten unter gewissen Bedingungen Pflicht. Aber auch sonst ist die freiwillige Bestellung eines Datenschutzbeauftragten in der heutigen Zeit sehr sinnvoll. Lesen Sie oben unter „Schutz für Innen und Außen“, warum Datenschutz und ein Datenschutzbeauftragter heute so wichtig für Ihr Unternehmen sind.

 Wer muss einen Datenschutzbeauftragten bestellen?

Dazu erfahren Sie mehr auf unserer Seite über diesen Link: Datenschutzbeauftragter-dsgvo/

Sie haben die Wahl: Interner oder Externer Datenschutzbeauftragter.

Viele Unternehmen greifen auf externe Dienstleister für ihren Datenschutz zurück. Warum das so ist, lesen Sie in unserem Vergleich zwischen dem internen und externen Datenschutzbeauftragten.